Historie der Druckerei
85 Jahre Druckerei Seyl 1928-2013


1928 wurde der Grundstein für die Druckerei von Herrn Josef Seyl gelegt. Er war Setzer und entschied
sich kurze Zeit später einen Druckermeister, Herrn Hohn, als Geschäftspartner hinzu zu ziehen.

Vor den Kriegsjahren waren beide sehr erfolgreich. Spezialarbeiten wie Mehrfarbendrucke waren ihr Metier. Druckstöcke wurden per Hand geschnitten und Bilder waren keine Seltenheit.

Beide ergänzten sich hervorragend durch ihr handwerkliches Können.

 
Druckerei - Produktionsbereich mit Druckmaschinen 

 

 

 

 

 

 

Da zur damaligen Zeit sehr viel experimentiert wurde, arbeiteten die Gründer eng mit einer Papier- und Druckfarbenfabrik zusammen.

In den Kriegsjahren starben beide Gründer. Die Firma wurde von Herrn Josef Seyl in der 2. Generation weitergeführt. 1951 kaufte dann er die Firma und behielt den Namen Druckerei Seyl &
Hohn bei. Bis zur Übergabe an seinen Sohn Udo Seyl, im Jahr 1980, bestand sein Lebenswerk darin,
die Produktion, den Satz und Buchdruck umzustellen und neue Techniken in den Betriebsablauf
einzugliedern.

Jubiläum: 70 Jahre Druckerei Seyl

Fortgesetzt wurde dies auch konsequent in der 3. Generation.

Unter anderem wurde der Betrieb in eine neue Halle verlegt. Es drehen sich 10 Heidelberger Druckwerke, ausgerüstet mit modernsten Feuchtwerken.


Aus einer reinen Formulardruckerei nach dem Kriege drucken wir heute zu 80 % farbige Werbe-
prospekte und 20 % hochwertige Geschäftsdrucksachen.

Inzwischen gab es nach 85 Jahren auch einen weiteren Generationenwechsel im Hause Seyl.